Archiv der Kategorie: Eishockey

Sehr sinnvoll

ParkscheibeAuf der Suche nach neuen Gratis-Apps für den iPod Touch bin ich auf diese unglaublich geschickte Anwendung gestoßen. Eine Parkscheibe soll auf dem Display des Geräts ticken und sich selbst nachstellen. Die App lässt mich ziemlich kalt, da ich sie für den so ziemlich größten Schrott im App-Store halte.

Was mal richtig gut war, war der Kommentar den ein User als Rezension hinterließ.  Alles klar. Oder?

rezension1

Advertisements

The good old hockey game

Ich dachte ich kann ohne. Geht aber nicht. Eishockey. Jahrelang spielte ich in mehreren Hobbteams. Dann die Entscheidung: Ich hör auf. Letzten Samstag war ich wegen einer Geschichte in der Donauarena Regensburg. EVR gegen EC Sternstunden. Ein Benefizspiel. Aber nicht die Action auf dem Eis nahm mir die Entscheidung ob ich jemals wieder spiele ab. Der Geruch war es. Eis riecht. Es riecht nach vielen alten Erinnerungen. Und all die schossen mir in den Kopf. Mein Zweikampf mit Roman Mucha, die Anfänge mit den Sinzinger Altwasserhawks, Trainingslager in Marienbad und aufregende Duelle beim Regensburger Summer Jam.

Also ging ich heute morgen auf’s Eis. Mit den Maddogs Saal und den Bonebreakers Regensburg. Erster Eindruck: ausbaufähig. Es lief für das erste Mal ganz gut. Ich weiß noch wie ich mich anziehe, wofür ein Hockeystick gebaut wird und wo das Tor steht. Was ich nicht beachtete war, dass ich wohl etwas zugelegt habe. ja, an Gewicht. ich schwöre, dass ich jedes Gramm gespürt habe. Jetzt heißt es arbeiten. An mir. Konditionell muss ich besser werden, und einige Kilo sollen runter. Die Beweglichkeit und Fitness werden es mir danken. Da bin ich mir jetzt schon sicher.

Schock

Gerade überlege ich ob ich wieder Eishockey spielen soll. Ohne fehlt mir was. Habe vor zwei Tagen das Eis der Donauarena gerochen. Ein Duft den ich nur zu gut kenne. Und dann diese Nachricht:

Tscherepanow stirbt bei KHL-Spiel

Ein junger talentierter Russe (Awangard Omsk, 19 Jahre). erzielt ein Tor, bricht mit einer Herzattacke auf der Bank zusammen. Nächstes Jahr wären im die Türen in die NHL, die amerikanische Eliteliga, geöffnet worden.

Update: Wie jetzt bekannt wurde brach Alexei Tscherpanow nach einem Zusammenprall mit seinem Team-Kollegen Jaormir Jagr zusammen. Daraufhin verlor er das Bewusstsein. Im Spital erlag er seinen Verletzungen.

Update 2: Angeblich war das Talent herzkrank. Aber: Der Notarztwagen, der bereitstehen müsste, soll vor Ende des Spiels nicht mehr anwesen gewesen sein. Quelle: Sport1.de
In der aktuellen Saison erzielter er in 14 Spielen sieben Treffer und machte fünf Assists für Omsk.
Ich bin geschockt. Kannte ihn nicht, aber irgendwie berührt es mich.